Das Projekt "Hoffnungszeichen - Schmuck fürs Leben" geht zurück auf die Initiative meiner Kollegin Maria Friedel. Ihre Tochter Leila war an der seltenen Stoffwechselstörung Mukopolysaccharidose erkrankt.

Dabei können aufgrund eines fehlenden Enzyms bestimmte Stoffwechselprodukte nicht im Körper abgebaut werden. Je älter die Betroffenen werden, desto mehr lagert sich davon im Körper ab und desto stärker werden die Symptome. Die Folgen sind Zellschädigungen und Funktionseinschränkungen wichtiger Organe. Die meisten Mukopolysaccharidosen zeigen eine zunehmend schweren Verlauf und führen oft schon im Kindesalter zum Tod.

Leila verstarb im Alter von fünf Jahren.

 

Als Trauerarbeit begann Maria Friedel, die Zeichnungen ihrer anderen Töchter in Schmuck umzusetzen. Daraus entstand eine Ausstellungsreihe, an der sich mehrere Goldschmieden beteiligten.

Ich lernte die Hoffnungszeichen während meiner Ausbildung bei Margot Mämecke kennen und fand den gestalterischen Ansatz faszinierend. Schmuck nach Kinderzeichnungen zu fertigen ist eine wunderbare Aufgabe!

 

Da ich nun selbst Kinder habe und diese mich ständig mit den wildesten, buntesten und fantasievollsten Kunstwerken beglücken, habe ich 2017 den Hoffnungszeichen eine umfangreiche Ausstellung gewidmet und ihnen darüber hinaus einen ständigen Platz in meinem Schmuckatelier eingeräumt.

 

Natürlich arbeiten wir nicht nur nach den "eigenen" Entwürfen. Vielmehr freuen wir uns, wenn wir Zeichnungen Ihrer Kinder, Enkel, Patenkinder,... für Sie umsetzen dürfen.

 

Ein Teil aller Verkaufserlöse aus den Hoffnungzeichen spenden wir der Gesellschaft für MPS e.V., die sich um Betroffene und deren Familien kümmert (www.mps-ev.de)

 

Unser Hoffnungszeichenengel mit seinen beweglichen Beinchen ist als Einzelstück von der Fertigung her sehr aufwändig. Daher haben wir uns in diesem Ausnahmefall entschlossen, ihn in limitierter Auflage gießen zu lassen. Die Beine werden aber immer bei jedem Stück von Hand angepasst.

Es werden insgesamt 200 Stück in Silber und 50 Stück in 750/- Gold gefertigt. Jeder Engel trägt eine Seriennummer und erhält ein Zertifikat.

Den Prototyp hat übrigens die Künstlerin zu ihrem 18. Geburtstag bekommen.

Unsere Hoffnungszeichenringe entstanden aus dem Wunsch heraus, etwas von der bunten Farbigkeit von Kinderzeichnungen ohne großen Aufwand (und große Kosten) in Schmuck zu übersetzen.

Sie werden gerne zu mehreren getragen und wir fertigen sie nach ihren Farbwünschen für Sie an.

Ein bunter Ring kostet € 15,- , der silberne Ring mit der Blume liegt bei € 99,-.